Bewertung: Novotel London Tower Bridge

Als es darum ging einen verlängertes Wochenende in einer europäischen Metropole zu planen, viel die Wahl schnell auf die britische Hauptstadt. Reisezeit und ein vielfältiges Angebot an touristischer und kultureller Attraktionen überzeugten uns. So schnell die Wahl auf unser nächstes Wochenendziel gefallen war, umso schwieriger war es ein passendes Hotel in London zu finden. Ähnlich wie in anderen Mega-Metropolen, ist die Auswahl an Unterkünften schier unüberschaubar. Noch einiger Recherchezeit viel die Wahl auf das Novotel London Tower Bridge*. Das Hotel liegt verkehrsgünstig und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, dazu aber später mehr. Wir möchten euch nun unsere Bewertung zum Novotel London Tower Bridge* nicht mehr länger vorenthalten.

Buchung

Nach dem die Wahl auf das Novotel London Tower Bridge* gefallen war, ging es für uns darum, dass beste Angebot zu finden. Etwa vier Monate vor unserer Reise gab es bei Accor-Hotels ein fantastisches Angebot. Unser favorisiertes Hotel war Teil einer 3 Nächte zum Preis von 2 Aktion und das sogar in der sommerlichen Hochsaison. Bei vielen Hotelketten, so u.a. auch bei Accor-Hotels, gibt es immer wieder nette Aktionen, bei denen ihr eine Menge Geld sparen könnt. Solltet ihr also eine Reise planen und die Preise des Hotels deuten nicht auf eine hohe Bettenauslastung hin, dann könnte sich das warten auf eine Aktion auszahlen.

Novotel London Buchung

Buchung*

Lage

Neben einem guten Preis-Leistungsverhältnis, war die Lage des Hotels u.a. ein Grund, warum wir uns für dieses Haus entschieden haben. Das Novotel befindet sich direkt an der Tower Bridge und dem Tower of London, zwei wunderschöne Sehenswürdigkeiten liegen somit direkt vor der Tür. Etwa 5 Minuten Fußweg benötigt ihr, um die DLR Station Tower Gateway zu erreichen. Mit den Regionalzügen gelangt ihr von dort in unter 30 Minuten zum Londoner City Flughafen (LCY). Auch den größeren Flughafen London Heathrow (LHR) erreicht ihr, dank eines sehr gut ausgebauten U-Bahn Netzes in etwa einer Stunde.

Die Innenstadt von London ist riesig. Nur einzelne Bezirke lassen sich zu Fuß erkunden. Die „Tube“, wie die Londoner ihre U-Bahn nennen, ist das Fortbewegungsmittel Nummer eins. Schnell gelangt ihr von Ort zu Ort und das zu einem passablen Preis und ohne Stau.

Check-In

Nach unserer Landung am Londoner City Flughafen, erreichten wir innerhalb von knapp 30 Minuten das Novotel London Tower Bridge. Schnell haben wir den Eingang zum Hotel gefunden und wurden direkt vom freundlichen Personal in Empfang genommen. Die Rezeption befindet sich hier nicht wie sonst hinter einem Tresen, sondern direkt gegenüber dem Eingang an einem großen Stehtisch. Wir finden das Konzept gut, es vermittelt dem Gast eine gewisse Nähe und eine entspannte Atmosphäre.

Da wir bereits am Vortag über die Accor-Webseite eingecheckt hatten, lagen dem Hotel bereits alle notwendigen Daten vor. Wir mussten uns lediglich ausweisen und bekamen schnell unsere Zimmerkarten.

Zimmer

Im 4-Sterne Hotel befinden sich insgesamt 203 moderne Zimmer. Wir hatten Glück und bekamen ein Zimmer in den oberen Stockwerken. Generel versuchen wir wo es nur geht oben zu wohnen, da es hier meist deutlich ruhiger ist und auch der Straßenlärm weniger störend ist. Wer gerne bei offenem Zimmer schläft, kommt ohne ein Zimmer in den oberen Stockwerken nicht herum. Teilt dem Hotel am besten direkt bei der Buchung euren Wunsch mit und weißt die Mitarbeiter beim Check-In noch einmal darauf hin.

Novotel London Zimmer Ausblick
Unser Ausblick

Als wir unsere Zimmer betraten, viel uns sofort die offene Gestaltung auf. Direkt hinter der Tür befand sich der Kleiderschrank, der uns genug Platz bot. Für den Koffer stand ebenfalls eine Ablage bereit.

Auf der Linken Seite befand sich das Bad, welches nicht als separater Raum konzipiert ist. Die Toilette und die Dusche befinden sich hinter spiegelnden Türen, das Waschbecken befindet sich davor. Hinter der Tür zur Duschkabine befindet sich die Regenwald-Dusche. Gerade nach einem ausgiebigen Sightseeing-Tag kann man sich hier wunderbar entspannen.

Das bequeme Queen-Size Bett befindet sich direkt hinter dem offenen Bad-Bereich. An der Wand befand sich in eine große Winterlandschaft auf einer Leinwand. Das Bett ist für zwei Erwachsene Menschen groß genug. Auch die Qualität der Kissen und Decken war in Ordnung. Neben dem Bett befanden sich jeweils ein Nachttisch.

Gegenüber dem Bett befindet sich ein kleiner Schreibtisch mit Drehstuhl. Der Platz ist allerdings etwas klein, um hier richtig arbeiten zu können. Da wir aber nicht zum arbeiten hier waren, störte dies uns überhaupt nicht.

Novotel London Zimmer Schreibtisch

Neben dem Schreibtisch befindet sich noch eine Kommode. In dieser ist ein kleiner Kühlschrank untergebracht, der zwei gekühlte Flaschen Wasser enthielt. Eine Nespresso-Maschine und ein Wasserkocher rundeten das Angebot ab.

Am Fenster befand sich zudem noch eine kleine Couch, auf der man gut entspannen konnte. Wir waren von der Raumgröße sehr positiv überrascht, alles befand sich an seinem gewohnten Platz. Das Zimmer muss vor kurzem erst renoviert worden sein, es fanden sich kaum Abnutzungsspuren im Raum, auch die Sauberkeit überzeugte uns.

Frühstück

Bei der Buchung entschieden wir uns, das Frühstück direkt mitzubuchen. Da wir entspannt in den Tag starten wollten und nicht erst auf die Suche nach einer Bäckerei gehen wollten, wählten wir das Hotel-Frühstück. Zudem war das vorausgebuchte Frühstück günstiger, als wenn wir dies erst vor Ort hinzugebucht hätten. Vor Ort berechnet das Hotel 18 Euro pro Person, wir zahlten dagegen nur 12 Euro. Hier lohnt sich also ein Vergleich bereits während der Buchung.

Das Frühstück wird im Restaurant angeboten, bei Ankunft wurden wir nach unserer Zimmernummer gefragt und anschließend platziert. Der Bereich ist ausreichend groß und war nicht überfüllt, umso entspannter konnten wir mit einem ausgiebigen Frühstück in den Tag starten.

Beim Rundgang durch das Buffet fanden wir eine gute Auswahl vor. Die typischen warmen Gerichte, wie Speck, Bohnen, Eier und Wedges wurden in Pfannen angerichtet und vermittelten einen rustikalen Eindruck. Auch die Auswahl an Wurst- und Käsesorten waren in Ordnung. Zu einem kontinentalen Frühstück gehört natürlich auch eine Auswahl an Müslis, die man sich selbst zusammenstellen konnte.

Die Frische und Qualität der Speisen war in Ordnung, wir wurden nicht überrascht, aber auch nicht enttäuscht. Wer das Frühstück im voraus bucht, macht auf jeden Fall keinen Fehler.

Spa & Fitness

Wer im Urlaub oder auf Geschäftsreise nicht auf Fitness nicht verzichten möchte wird im Novotel London Tower Bridge nicht enttäuscht. Sportbegeisterten steht hier ein Fitnessraum zur Verfügung. Laufband, Heimtrainer und Rudermaschine laden zum auspowern ein, ebenso ist ein kleiner Freihantel-Bereich vorhanden.

Zu guter Letzt steht dem Gast noch eine Sauna und Hammam zur Verfügung und rundet somit das Spa-Angebot ab.

Fazit

Wir verbrachten drei schöne und entspannte Nächte im Novotel London Tower Bridge. Das Hotel überzeugt mit seiner guten, zentralen Lage in der Innenstadt, was sich auch im Preis-Leistungs-Verhältnis wiederspiegelt.


Das Hotel bucht ihr am besten direkt über die Webseite von Accor. Hier bekommt ihr den günstigsten Preis*


Ihr wollt keinen weiteren Beitrag verpassen, dann folgt uns auf Facebook und Instagram.


Bei den Links, welche mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Verwenden Sie nun diesen Link und schließen dann z. B. einen Vertrag ab oder führen einen Kauf durch, so erhalten wir eine Provision vom Anbieter. Für Sie entstehen keine Nachteile beim Kauf, Vertrag oder Preis.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.