Wilde Küsten und traumhafte Natur, die Highlights der Algarve

Mit der Algarve stand nun der letzte und damit dritte Part unserer Portugal Rundreise an. Wir besuchten das südliche Portugal Ende März, das Wasser war noch zu frisch, aber die Luft schon angenehm warm, also perfekte Bedingungen die Highlights der Algarve zu erkunden. Gerade in der Nebensaison ist die Algarve noch nicht mit Touristen überlaufen, wie in den Sommermonaten. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die Hotelpreise. Wir buchten ein Hotel in Albufeira mit direkter Strandlage zu einem unschlagbaren Preis.


Euer passenden Hotel an der Algarve findet ihr auf Expedia*


Wer die Algarve auf eigene Faust erkunden will, ist ohne einen Mietwagen aufgeschmissen. Gerade die Vielseitigkeit der Algarve hat uns hier sehr gut gefallen. Auf der einen Seite, das kristallklare Türkis des Meeres, die herrlichen, abgeschiedenen Strände.

Albufeira Strand Wellen
türkisblaues Wasser an der Algarve

Auf der anderen Seite das idyllische Hinterland mit Obstplantagen und den historischen Altstädten entlang der Küste. Gerade für Wassersportler scheint es hier perfekte Bedingungen zu geben. Es gibt zahlreiche Küstenabschnitte, die das ganze Jahr Top Bedingungen für Surfer aus aller Welt bieten.

Die Highlights

Albufeira

Die kleine Küstenstadt, etwa 46 km von Faro entfernt, zählt wohl zu einem der touristischsten Orte an der Algarve. Als wir im März vor Ort waren, war es noch schön ruhig. Tagsüber lockt der breite Strand zum Baden, spazieren und genießen ein.

Albufeira Strand
Albufeira Strand

Abends kann man entspannt durch die Altstadt schlendern und leckeren Fisch in den unzähligen Lokalen genießen. In der Hauptsaison wird die Stadt wahrscheinlich überfüllt mit Touristen sein, vor allem bei britischen Touristen ist die Stadt sehr beliebt. Dennoch fanden wir es sehr schön hier, die weiß, gekalkten Häuser und die Altstadt gaben der Stadt ein romantisches, mediterranes Flair.

Albufeira
Ausblick nach Albufeira

Lagos

Das kleine Hafenstädtchen schaut auf eine sehr lange Geschichte zurück die bis zu den Griechen zurückreicht. Zum Schutz des Hafens und der Stadt, wurde hier eine Festungsanlage erbaut, die besichtigt werden kann (Ponta da Bandeira). Dem gegenüber liegt die prachtvolle Kirche Igreja de Santa Maria. Ein weiteres Highlight ist die malerische Altstadt, mit ihren vielen verstrickten Gassen. Kleine Cafés und Bars laden zum Besuch ein. Genießt die Atmosphäre der Stadt bei einem Glas Wein und fangfrischer Sardinen.

Lagos Altstadt
Lagos Altstadt
Lagos Hafen
Lagos Hafen

Unweit der Stadt befinden sich auch zwei wunderschöne Strände. Der Praia do Camilo und der Praia de dona Ana gehören zu den schönsten Stränden an der Algarve.

Sagres

Die westlichste Stadt an der Algarve, ist weit abgelegen vom Massentourismus. Hier stehen die Natur und das Meer im Vordergrund. Gerade die gewaltigen Klippen und das tosende Meer sind einfach faszinierend. Naturliebhaber, Surfer und Menschen die dem Tourismus entfliehen möchten sind genau hier richtig. Die Fortaleza de Sagres, eine Festung aus dem 15. Jahrhundert kann gegen 3,00 € Eintritt besichtigt werden. Für diesen Blick auf den tosenden Atlantik ist der Preis allemal gerechtfertigt.

Sagres Festung
Steilklippen an der Festung in Sagres

Nur ein Paar Autominuten vom Ort entfernt befindet sich der Surferstrand Praia do Beliche. Steile Stufen führen hinunter zum Strand. Einfach nur entspannt, den Surfern beim Wellenreiten zuzusehen.

Sagres Praia do Beliche
Praia do Beliche

Der Leuchtturm am Cap von São Vicente ist der südwestlichste Punkte Portugals. Leider ist der Zugang zum Leuchtturm nicht möglich. Davor gibt es zahlreiche kleine Imbissstände, u.a. die letzte Bratwurst vor Amerika. Über den Ausblick auf das tobende Meer müssen wir nicht viel erzählen.

Sagres Steilklippe
Steilklippe bei Sabres

Faro

Faro ist der Verkehrsknotenpunkt der Algarve. Jeder Tourist der mit dem Flugzeug anreist wird mit der Hauptstadt der Algarve in Kontakt kommen. Für die meisten wird es aber sofort weiter zu den westlich gelegenen Touristenorten entlang der Algarve gehen. Dabei hat Faro und mit ihrer schönen Altstadt auch einiges zu bieten. Es gibt viele Gassen und kleine Plätze die es zu entdecken gilt. Lasst euch treiben und lauft einfach drauf los. Kulturbegeisterte können u.a. den Bischofspalast Paco besuchen.

Faro Praça do Afonso_III
Faro Praça do Afonso III

Wir fanden die Algarve wirklich sehr schön, das Land, die Leute, das Essen. Alles hat gestimmt. In der Hauptsaison sollte man verstärkt auf die Lage seiner Unterkunft achten, denn in den touristischen Orten entlang der Küste wird es sehr laut und voll. Vielleicht ist ein Quatier im Hinterland eine super Alternative.

Gewusst wie…

Hinkommen

Das Tor zur Algarve ist Faro. Von zahlreichen Flughäfen bestehen Direktverbindungen. Die Flugzeit beträgt etwa 3-4 Stunden. Einen guten Preisvergleich bietet euch Expedia*.

Ihr wollt keinen weiteren Beitrag verpassen, dann folgt uns auf Facebook und Instagram.


Bei den Links, welche mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Verwenden Sie nun diesen Link und schließen dann z. B. einen Vertrag ab oder führen einen Kauf durch, so erhalten wir eine Provision vom Anbieter. Für Sie entstehen keine Nachteile beim Kauf, Vertrag oder Preis.

Eine Antwort

  1. Schon wieder was mehr gelernt! Ein super Beitrag den du
    geschrieben hast. Es ist nicht so einfach zu diesem Thema im www was zu
    recherchieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.