Treviso, klein Venedig abseits vom Massentourismus, ein Stadtrundgang

Treviso wird für die meisten von uns eher unbekannt sein. Viele assoziieren mit der Stadt den Flughafen Treviso-Venedig und damit die verbundene Nähe zu Venedig. Dabei hat Treviso weit mehr zu bieten, als die Durchgangsstation für Venedigreisende zu sein. Die kleine Altstadt von Treviso eignet sich gut für einen Tagesausflug oder als Zwischenstop für Venedigurlauber. Kommt mit auf einen Stadtrundgang durch Treviso!

Die Geschichte Treviso’s geht auf eine bronzezeitliche Siedlung zurück. Im Jahr 89 v. Chr. wird Treviso ein Teil der römischen Kommune und erstmalig erwähnt. Im Mittelalter war die Stadt ein Teil des Lombardenbund und immer wieder in verschiedene Konflikte und mit Besetzer konfrontiert. Aus dieser Zeit stammt auch die beindruckende Stadtmauer mit Ihren Wehrtürmen, die bis heute erhalten geblieben ist.

Ein Spaziergang durch Treviso

Antike Stadtmauer 

Die Altstadt ist komplett von Treviso’s antiker Stadtmauer umgeben. Diese ist noch in tadellosem Zustand und dient heute als Parkanlage.

Treviso Stadtmauer
Stadtmauer

An den Wochenende sieht man dort die Einheimischen auf den Bänken frühstücken und diskutieren. Entlang der Stadtmauer fließt auch der Fluss Sile, mit den künstlich angelegten Kanälen. Porta Santi Quaranta und Porta San Tommaso sind noch zwei komplett erhaltene Stadttore.

Klein Venedig 

Warum Treviso auch klein Venedig genannt wird, wird einem sofort bewusst, wenn man die künstlich angelegten Kanäle des Flusses Sile sieht.

Treviso Kanal
Klein Venedig

Früher als Transportwege genutzt, haben die Kanäle heute keine wirtschaftliche Bedeutung mehr. Vielmehr tummeln sich in dem Wasser Forellen und Besucher können entlang der Kanäle und über die Brücken spazieren und klein Venedig kennenlernen.

Treviso Fluss Sile
Am Fluss Sile

Pescheria

Treviso ist weit über die Stadtgrenzen für seinen Fischmarkt bekannt (Isola della Pescheria). Dieser liegt auf einer Insel zwischen den Kanälen.

Treviso Pescheria
Fischmarkt Pescheria

Was gibt es besseres den Einheimischen beim handeln und feilschen zu zusehen. Der Markt hat allerdings nur Vormittags bis 14:00 Uhr geöffnet, mit Ausnahme von Sonntag und Montag, da hat der Markt leider geschlossen. Oberhalb des Marktes befindet sich eine Meerjungfrau im Wasser.

Treviso Meerjungfrau
Meerjungfrau

Piazza dei Signori

Der Piazza dei Signori ist der Hauptplatz Treviso’s. Er ist Treffpunkt der einheimischen Bevölkerung, egal ob jung oder alt.

Entlang des Platzes führt die Einkaufsstraße Treviso’s, die Via Calmaggiore. In der Umgebung befinden sich zahlreiche Restaurants und Geschäfte, die zum bummeln einladen.

Treviso Altstadt
Altstadtgasse

Am Platz befindet sich auch noch das älteste Gebäude der Stadt,  der Palazzo dei Trecento aus dem 13. Jahrhundert. Heute dient dieses Bauwerk dem Gemeinderat. In einem Hinterhof befindet sich wohl eine der kuriosesten Springbrunnen, die Fontana delle Tette.

Treviso Piazza dei Signori
Piazza dei Signori

Fontana delle Tette

Etwas abseits der Shoppingstraße Via Calmaggiore befindet sich, in einem Hinterhof, einer der wohl skurrilsten Springbrunnen die wir je gesehen haben. Der Fontana delle Tette wurde im Jahre 1559, zu Zeiten der Republik Venedigs erbaut. Zu festlichen Anlässen wurde der Brunnen statt mit Wasser, mit Rot- und Weißwein gefüllt. Die Einwohner der Stadt konnten so über drei Tage hinweg, kostenlos entweder Rot- oder Weißwein trinken. Der Springbrunnen wurde im komplett restauriert und erfreut sich noch heute großer Beliebtheit.

Treviso Fontana delle Tette
Springbrunnen Fontana delle Tette

Die Kathedralen und Kirchen

Die Kathedrale aus dem 15. Jahrhundert befindet sich im nördlichen Teil der Altstadt ist nur 5 Minuten vom Piazza dei Signori entfernt. Diese ähnelt teilweise eher einem römischen Tempel als eine Kathedrale, was auf eine Zerstörung und Wiederaufbau in der Geschichte hindeutet. Im Keller befindet sich eine Krypta aus dem 11. Jahrhundert. 

Treviso Kathedrale
Kathedrale

Weitere schöne und bedeutende Kirchen sind Chiesa di San Nicolo und Chiesa di San Francesco. 

Treviso ist ein echter Geheimtip, für alle die Abseits der Touristenmasse Urlaub machen möchten. Entlang der Kanäle und am Ufer des Flusses ziehen sich Parks und Alleen und laden zum verweilen und genießen ein.

Besucht am besten eines der vielen typischen Cafés und genießt bei einem Cappuccino und Tiramisu die italienische Lebensart.

Restaurant Empfehlung:

Unbedingt probieren solltet ihr die Bar Hostaria dai Naneti. Dort gibt es kleine oder auch große belegte Baguette mit einheimischer Wurst. Dazu trinkt man am besten einen Prosecco Frizzante. 

Gewusst wie…

Flughafen Treviso (TSF):

Der Flughafen ist das Tor für Low-Cost Fluggesellschaften wie Ryanair oder Wizzair nach Venedig. 


Euren passenden Flug nach Treviso findet ihr auf Expedia*


Übernachten:

Über Booking.com* buchten wir das B&B Terzopiano. Das kleine B&B liegt sehr zentral, nahe der Altstadt. Schöne große Zimmer und ein leckeres Frühstück machen die Unterkunft aus.


Euren passenden Flug und Unterkunft findet ihr auf Expedia*


Vom Flughafen in Stadt:

Der Bus Linie 6 fährt vom Flughafen alle 30 min. zum Hauptbahnhof. Die Fahrzeit beträgt etwa 15 min. und kostet 1,30 € pro Fahrt.

Wichtig: Kauf eure Tickets direkt bei der Ankunft im Terminal. Tickets beim Busfahrer kosten 2,50 €.

Mit dem Zug nach Venedig:

Ab Treviso Centrale nach Venezia San Lucia beträgt die Fahrzeit etwa 30 min. Die Tickets kosten ab 3,45 € und können vor Ort am Automaten oder bequem über die Trenitalia App gekauft werden.


Ihr wollt keinen weiteren Beitrag verpassen, dann folgt uns auf Facebook und Instagram.


Bei den Links, welche mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Verwenden Sie nun diesen Link und schließen dann z. B. einen Vertrag ab oder führen einen Kauf durch, so erhalten wir eine Provision vom Anbieter. Für Sie entstehen keine Nachteile beim Kauf, Vertrag oder Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.