Barcelona an einem Tag entdecken

Auf unserer Reise mit der Aida im Mittelmeer besuchten wir bereits aufregende Städte wie Florenz und Marseille. Nun stand als letztes Highlight, die spanische Metropole Barcelona, auf dem Programm. Die Hauptstadt Kataloniens ist für uns beide kein Neuland. Bereits vor einigen Jahren waren wir schon einmal hier und haben einen Großteil der Sehenswürdigkeiten gesehen. Da wir diesmal nur einen Tag Zeit hatten, beschränkte sich unser Sightseeing auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Wenn wir wiederkommen und ja das steht fest auf unserer Wunschliste, dann werden wir diesmal tiefer in die Stadt abtauchen.

Barcelona Ausblick Teleferico Hafen
Ausblick auf den Hafen vom Teleferico

Wer Barcelona in Ruhe erkunden möchte, dem empfehlen wir mind. 2-3 Tage hier zu verbringen. Gerade wer den Besuch der Sagrada Familia plant, sollte schon dafür mind. einen halben Tag Zeit einplanen.

Wer schon einmal in Barcelona war, wird von der Energie, die diese Stadt ausstrahlt, überwältigt sein.

Barcelona an sich ist selber ein Kunstwerk, das Flair und die Architektur lassen die Stadt einzigartig und anders, als andere Großstädte, erstrahlen. Ob es imposante Straßen oder kleine verwinkelte Gassen sind, überall wird man überrascht. Der Architekt der Stadt, Antoni Gaudí, hat mit der Stadt Barcelona wahrhaftig ein Wunderwerk hinterlassen, dass jeden in seinen Bann zieht.

Barcelona Strand
Kaum eine Metropole kann so einen Stadtstrand als sein Eigen nennen

Wir haben Barcelona zu Fuß erkundet. Direkt nach der Ankunft am Hafen von Barcelona ging es mit dem Shuttle bis zum Mirador de Colom, dem Kolumbus Denkmal, der am unteren Ende der La Rambla steht. Von dort zogen wir am Hafen entlang und bogen dann in die Innenstadt ein.

Barcelona Hafen
Wunderschöne Segelschiffe im Hafen

Unser erster Stopp sollte der Arc de Triomfe sein. Er war das Haupteingangstor für Weltausstellung von 1888. Von dort trieben wir durch die Gassen weiter, bis wir plötzlich wie aus dem nichts die gigantische Sagrada Familía vor uns entdeckten. Im Jahr 1882 begann man mit dem Bau dieser grandiosen Basilika und sie ist immer noch nicht fertig. Zum 100. Todestag von Gaudí soll Sie nun 2026 fertig werden. Als wir vor einiger Zeit in Barcelona waren, stand die Basilika noch von einer Menge an Kränen umringt und halb verhüllt da. Heute präsentiert Sie sich schon deutlich vollendeter. 18 Türme soll Sie einmal haben, teilweise bis zu 112 Meter hoch. Betrachtet man die Sagrada Familìa aus der Ferne, sieht diese wie eine große Sandburg aus.

Barcelona Sagrada Familía
Die Sagrada Familía

Wer das Innere sehen möchte, muss viel Zeit und auch Geld mitbringen. Die Eintrittspreise beginnen bei 15,00 €. Nicht gerade billig, aber nur so können die immensen Baukosten wahrscheinlich finanziert werden. Wir begnügten uns mit der Außenfassade und schauten dem bunten Treiben zu.

Barcelona Sagrada Familía
Überall wird an der Kathedrale gebaut, ob sie jemals fertig wird?

Wir verließen die Sagrada Familía und machten uns auf in Richtung Plaça de Catalunya. Wir schlenderten einfach drauf los, bogen mal links, mal rechts ab und entspannten uns bei einem leckeren Kaffee. Auf dem Weg zum wohl bekanntesten Platz, läuft man immer wieder an verschiedenen Bauwerken Gaudís vorbei, zum Beispiel der Casa Milà oder der Casa Batlló. Je länger man sich in der Stadt auffhält, desto mehr wird einem der Einfluss bewusst, den Gaudí auf die Stadt hatte.

Am Plaça de Catalunya angekommen, stellt man schnell fest, hier ist die Grenze zwischen der Altstadt (Barri Gótic) und der Neustadt (Eixample). Umringt von repräsentativen, majestätischen Bauwerken im neoklassizistischen Stil, ist der Platz vor allem auch als Treffpunkt der Einheimischen sehr beliebt.

Von hier aus erstrecken sich viele Straßen sternförmig. Wer sich die Zeit etwas mit shoppen vertreiben möchte, ist in der Avinguda del Portal de I‘Ángel genau richtig. Hier wird man definitiv fündig. Parallel dazu verläuft die La Rambla. Die Flaniermeile verläuft vom Plaça de Catalunya bis ans Meer, zum Mirador de Colom.

Barcelona La Rambla
Die La Rambla

Gerade in den Abendstunden ist es hier besonders schön, aber leider auch sehr touristisch. Es gibt nahezu unendlich viele Restaurants auf dieser Straße und nahezu jeder möchte uns in sein Lokal locken. Daneben singen und tanzen die Menschen, einfach ein einzigartiges Flair. Auch abseits der Rambla, in der Seitengasse lebt das Leben. Bars und Cafés reihen sich hier aneinander, kleinen Geschäften und Souvenir Shops soweit das Auge reicht.

Barcelona Plaça Reial
Der vielleicht schönste Platz in Barcelona, der Plaça Reial

Mittig der La Rambla befindet sich berühmte Mercat de la Boqueria.

Barcelona Mercat de la Boqueria
Die Markthalle “ Mercat de la Boqueria „

Diese lebhafte Markthalle ist ein richtiger Gaumenschmaus. Egal ob frischer Fisch, Fleisch, Käse oder auch Obst und Gemüse, hier findet jeder etwas. Die Auswahl ist einfach beeindruckend. Überall gibt es auch kleine Snacks zu kaufen. Ob nun der leckere Käse oder der feine Jamón Serrano. Probiert euch durch die Halle! Auch leckere Früchte-Smoothies werden hier angeboten. Nach dem wir die Markthalle verlassen haben, waren wir wirklich pappe satt. 

Barcelona Mercat de la Boqueria Gemüse
Barcelona Mercat de la Boqueria Fisch
Eine Unendliche Auswahl an Gemüse, Obst und Fisch

Zur anderen Seite der Rambla erstreckt sich das Barri Gótic. Bereits an der imposanten gotischen La Catedral beginnt das Viertel. Bereits die Vorgänger Kirche stammt aus dem 6. Jahrhundert. Je nach Tageszeit muss man für den Besuch der Kirche Eintritt zahlen. Von 08:45-12:45 Uhr und 17:15-19:00 Uhr ist die Kirche kostenlos zugängig. In der Zwischenzeit kostet der Eintritt 7,00 €.

Barcelona La Catedral
La Catedral

Das Barri Gótic ist wirklich ein schönes altes ursprüngliches Viertel. Hier ist einfach schlendern angesagt. Lasst euch von Gasse zu Gasse treiben, überall gibt es was zu entdecken, kleine süße Geschäfte und Cafés.

Barcelona Gasse
Auch abseits der Touristenpfade gibt es viel zu entdecken

Weitere Highlights

Leider ließ es die Zeit nicht mehr zu den Park Güell zu besuchen. Der Park liegt etwas weiter am Rand der Innenstadt. Von hier bietet sich eine super Aussicht auf Barcelona. Der Eintritt in den Park ist kostenlos. Wer die speziellen Kunstwerke von Gaudí sehen möchte, muss dafür Eintritt zahlen. Wir finden, dass sich der Eintritt nicht lohnt. Von nahezu überall hat meine eine gute Sicht auf seine bunten Werke. Hier im Park könnt ihr zu dem wunderbar entspannen und relaxen. Nehmt euch etwas zu Essen mit, lauscht den Musikern und genießt die warmen Sonnenstrahlen.

Ein zweites wirklich schönes Gebäude, ist das Museu Nacional d’Art de Catalunya. Das palastartige Museum liegt etwas erhöht auf einem Hügel. Hat man die vielen Treppen geschafft, bietet sich von hier eine wunderschöne Aussicht, gerade in den Abendstunden.

Vor dem Gebäude steht noch der spektakuläre Springbrunnen „Font Mágica“. Wer Glück hat, kann in den Genuss eine atemberaubende Wasser-Licht Show kommen. 

Wer einmal über den Hafen von Barcelona mit einer Seilbahn fahren möchte und dabei die schöne Aussicht genießen möchte, dem empfehlen wir die Fahrt mit der Teleferico. Eine einfache Fahrt kostet 11,00 €, nicht wenig, aber dennoch lohnenswert.

Barcelona Teleferico
Fahrt mit der Teleferico

Leider ging der Tag zu schnell vorbei, gerne wären wir noch länger in dieser zauberhaften Metropole am Mittelmeer geblieben. Barcelona überzeugt einfach komplett und reist uns in seinen Sog. Die Architektur, die Menschen, das Essen, das Meer, das Flair machen Barcelona zu etwas ganz besonderem. Wer einmal hier war, will immer wieder kommen und kommt wieder!

Barcelona Hafen
Auf Wiedersehen Barcelona, wir kommen wieder!

Gewusst wie

Hinkommen

Barcelona wird von vielen Fluglinie aus dem deutschsprachigen Raum angesteuert. Einen guten Überblick über die verschiedenen Angebote findet ihr auf Expedia.de*.

Übernachten

Eure passende Übernachtung für Barcelona findet ihr auf Expedia.de*.

Buchung

Eure Traumreise in das westliche Mittelmeer bucht ihr am besten direkt auf AIDA.de*


Ihr wollt keinen weiteren Beitrag verpassen, dann folgt uns auf Facebook und Instagram.


Bei den Links, welche mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, handelt es sich um Affiliate-Links. Verwenden Sie nun diesen Link und schließen dann z. B. einen Vertrag ab oder führen einen Kauf durch, so erhalten wir eine Provision vom Anbieter. Für Sie entstehen keine Nachteile beim Kauf, Vertrag oder Preis.

Eine Antwort

  1. Sonja sagt:

    Danke für den tollen Beitrag. Barcelona ist so eine geniale Stadt. Ich war schon zweimal dort und jeweils eine Woche. Man kann dort so viel anschauen und erleben. Hoffentlich bald wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.